Lade Veranstaltungen

Einlass: 19:00 Uhr

zum Ticketschop

Nick Dittmeier & the Sawdusters wissen, dass Country und Americana – wie jedes andere langlebige Musikgenre – von Zeit zu Zeit kurzerhand dem Erdboden gleichgemacht werden müssen, um relevant zu bleiben. Von einer kalten Abrissbirne gesprengt und auf den Trümmern in neuer Form wieder zusammengesetzt. Und was wäre ein besserer Zeitpunkt für einen geplanten Abriss, als wenn sich der gesamte Planet Erde in einer Warteschleife befindet, die den tiefen Abgrund zwischen Vergangenheit und Zukunft überspannt. In diese Leere hinein kommt Heavy Denim, ein Album, das kunstvoll jedes sklavische, formelhafte Festhalten an Roots-Music-Traditionen umgeht.

„Auf dem Höhepunkt der Pandemie“, sagt Dittmeier, „wurde mir klar, dass – nach allem, was wir durchgemacht hatten – auf der anderen Seite ein anderer Geist herauskommen würde. Als Band beschlossen wir, nicht zu versuchen, zurückzugehen und zu reproduzieren, wer wir waren, oder die Realität, die wir vor Covid lebten. Viele Leute waren darauf fixiert, zum „Normalzustand“ zurückzukehren, aber für mich war klar, dass das nicht zur Debatte stand.“

Dittmeier & the Sawdusters zwangen sich selbst aus ihrer Komfortzone heraus und begannen, ihr Roots-Rock-Getöse abzubauen und Platz für neue Texturen zu schaffen: Drum-Maschinen, Looper, Synthesizer. Auf Heavy Denim erfinden Dittmeier und die Sawdusters ihren Sound furchtlos neu. Das Album steht in der Tradition des raumgreifenden, synthiegestützten Country-Kurvengängers On Every Street von Dire Straits aus den frühen 90ern, der Verwandlung von Alabama Shakes von einer düsteren Neo-Soul-Revue aus den Südstaaten in tanzbare Indie-Rock-Lieblinge auf Sound & Color und des symphonischen R&B und Art-Folk von Sturgill Simpson auf dem astralen Webstuhl A Sailor´s Guide to Earth. Mit seiner erfrischenden Kreativität und seinem klanglichen Wagemut ist Heavy Denim eines dieser seltenen und wunderbaren Alben, das die Grenzen seines Genres erweitert.

Die neueste Veröffentlichung „Heavy Denim“ (Sonablast Records) ist eine Erweiterung des Sounds, den die Band verfeinert hat. Diese 10-Song-Sammlung wurde aus der Isolation der Pandemie heraus geboren. I hat die Band in ein dunkleres und progessiveres Territorium geführt, zusammen mit den Grenzen der Roots Music.

Unermüdliche Tourneen durch die Vereinigten Staaten und Europa haben diese früheren Veröffentlichungen begleitet, und die Band wird im Sommer 2024 für eine Tournee nach Europa zurückkehren.

Tickets bekommt ihr in der Rampe oder direkt in unserem Ticketshop.