Lade Veranstaltungen

KrUMM – Krefeld Underground Metal Meeting 2024

mit dabei: Cryosis, Radiosick, Dracogenius
www.kulturrampe.de

Einlass: 19.00 Uhr

zum Ticketschop

 

Die Metal-Szene Krefelds erwacht zu neuem Leben! Wir laden euch herzlich zum ersten „Krefeld Underground Metal Meeting“ ein. Dieses Event steht ganz im Zeichen der härtesten Klänge und bietet eine Plattform für lokale und überregionale Bands, um die Szene in unserer Stadt und Region wieder aufblühen zu lassen. Erlebt einen Abend voller energiegeladener Performances, trefft Gleichgesinnte und unterstützt die lokalen Metal Szene. Seid dabei, wenn Krefeld bebt und der Metal-Spirit die Stadt erobert! Metalheads, vereint euch – das „Krefeld Underground Metal Meeting“ erwartet euch!
Diesmal erwarten euch folgende Bands.
Dracogenius
Dracogenius – der Name ist Programm! Diese fünfköpfige Band hat sich nach fast einem Jahrzehnt aus dem Proberaum gewagt, um endlich ihren Freunden und Familien zu beweisen, dass die Sonntagsproben keine Ausrede waren. Mit einer explosiven Mischung aus Thrashmetal, Powermetal und dem ein oder anderen krummen Takt bringen sie die Bühne zum Beben. Bereitet euch vor auf eine geballte Ladung musikalischer Magie – Dracogenius ist bereit, das Rampenlicht zu erobern!
 
Radiosick
Jeder kennt die Songs, aber nicht so hart – Pop Classics to Party Metal.
Schon völlig krank vom Radiogedudel und dem „Besten der 80er und 90er Jahre“ bleibt uns nur eine Wahl: Make it Metal or die tryin‘.
Erfahrene Musiker aus dem Bergischen Land – Homebase: Wuppertal – bringen seit 2023 ihre Leidenschaft für metallisierte Pop-Hits auf die Bühne. Wie das klingt? Ungefähr wie das Lokalradio auf doppelter Geschwindigkeit, Madonna mit krachenden Gitarren oder dein alter Kassettenrekorder kurz vorm Kabelbrand. Vor der Bühne sorgt diese Mischung für beste Stimmung, jede Menge Aha-Erlebnisse und ein breites Grinsen beim Publikum.
Cryosys
Cryosys sind eine dreiköpfige Hardrock- und Metalband und formierten sich – in der aktuellen Besetzung – 2022 im auf Stahl und Beton erbauten Ruhrgebiet. Sie besteht aus Philipp Kohout (Vocals; Lead- und Rhythmusgitarren), Niklas Trenaman (Bass) sowie Tobias Kanehl (Drums). Ihr Hauptaugenmerk liegt sowohl auf den traditionellen als auch den modernen Spielarten des Metal und (Hard-)Rock. Da den Ruhrpottlern ein gewisser inhärenter Eskapismus jedoch nicht fremd ist, verfeinern sie ihre Songs häufig durch Versatzstücke aus artfremden Musikgenres. So treffen unter Anderem Metalcore auf Surf-Rock und Classic Rock auf japanische Folkloreinstrumente. Mit ihrem im Alleingang von Philipp Kohout geschriebenen Album „Mama, Are We Flying Home?“, welches am 27.09.2022 zunächst rein digital erschienen ist, legen sie eine erste Werkschau und den Grundstein für ihr zukünftiges Schaffen vor.